Matomo - Web Analytics

Barrierefreie Gebäude

Alle Menschen sollen gleichberechtigt Zugang zu Gebäuden haben.

capito hilft Unternehmen und Gemeinden, Barrieren zu beseitigen. Wir überprüfen, ob bestehende oder geplante Gebäude für alle Menschen zugänglich sind. Denn eine vollständige Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Gebäuden sollte allen Menschen ohne fremde Hilfe ermöglicht werden.

Die barrierefreie Planung und Gestaltung eines Gebäudes fängt bereits auf dem Weg zum Gebäude an. Im Idealfall ist also nicht nur jeder Teil in einem Gebäude selbst barrierefrei, sondern auch der Weg von der Straße bis zum Eingangsbereich.

Eine vollständige Barrierefreiheit ist nicht immer möglich.

So kann es sein, dass es in einem alten Haus noch keinen Fahrstuhl gibt oder die Räume sehr verwinkelt sind. Was aber immer mögich ist, sind kleine Veränderungen. Denn kleine Veränderungen sorgen für weniger Barrieren. Auch wenn ein Gebäude nicht vollständig bearrierefrei gestaltet werden kann, so sind kleine Maßnahmen bereits viel wert.

Wie können physische Barrieren vermieden werden?

Gerne beraten wir Sie zum Thema barrierefreie Gebäude. Gemeinsam besprechen wir, welche Maßnahmen sich umsetzen lassen - und das oft mit einfachen Mitteln. Die gegenwärtigen Auflagen und Richtlinien haben wir dabei für Sie mit im Blick.

Was können wir für Sie tun?

  • Wir analysieren mit Ihnen bestehende Gebäude und wir beraten bei Neubauten.
  • Wir überprüfen öffentliche Einrichtungen und Unternehmen auf Barrierefreiheit.
  • Wir vermitteln fundiertes und ausführliches Wissen rund um das Thema Barrierefreiheit.
  • Wir bieten Ihnen Zugriff auf eine Datenbank zur eigenständigen Überprüfung auf Barrierefreiheit.
  • Wir sagen Ihnen, ob ein geplantes Gebäude für alle Menschen zugänglich sein wird.
  • Wir sorgen dafür, dass sich alle Bewohnerinnen und Bewohner in öffentlichen Räumen wohl fühlen.


Das erwartet Sie in barrierefreien Gebäuden - Beispiele:

  • Der Weg zum Gebäude ist eben, gut beleuchtet und hat keine Stolperfallen.
  • Das Gebäude ist gut ausgeschildert.
  • Die Klingel ist für jeden zu erreichen, auch für Menschen im Rollstuhl.
  • Bei einem Gebäude mit mehreren Etagen ist ein Aufzug vorhanden.
  • Rampen oder Treppenlifte können hilfreich sein.
  • Die Türen lassen sich leicht öffnen, zum Beispiel mit automatischen Türöffnern.
  • Die Eingangstür ist so breit, dass ein Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen problemlos durchkommen.
  • Manchmal gibt es einen barrierefreien Nebeneingang.
  • Es gibt eine Haltestelle oder einen Parkplatz in der Nähe des Gebäudes.